In den letzten zwei Wochen hat sich Apple weiter mit dem Feinschliff von iOS 7 beschäftigt. Viele Ecken und Kanten wurden behoben. Apps, die vorher vielleicht noch abstürzten, laufen auf einmal wieder problemlos. Aber auch kleine optische Details und versteckte Funktionen wurden angepasst. Wir haben uns auf Spurensuche begeben und wollen euch im Anschluss einige der Neuerungen auflisten.

Safari: Hält man den Finger länger auf den Punkt der Tastatur, kann man direkt auf die Domain-Endungen .com, .de und Co zugreifen.

Lockscreen: Auch während der Musik-Wiedergabe kann die Uhrzeit abgelesen werden. Außerdem sind die “hässlichen” Pfeile hinter dem Entriegeln-Dialog entfernt worden.

Kalender: In der Monats-Übersicht kann man jetzt wieder sehen, an welchen Tagen Termine eingetragen sind.

Homescreen: Beim Download von Apps gibt es eine neue Animation, die den Fortschritt der Installation zeigt. Außerdem sind die Hintergründe der Ordner nun etwas transparenter.

Control Center: Die Icons in dieser neuen Ansicht sind jetzt wieder mit dickeren Linien und deutlich dunkler vorhanden.

Schriftart: In vielen Standard-Apps verwendet Apple nun Helvetica Neue Regular statt Ultra Light. Die Schrift ist nun nicht mehr ganz so dünn.

Natürlich können wir nicht jede einzelne Änderungen aufzählen, aber so solltet ihr schon einen guten Überblick bekommen können. Ein paar optische Eindrücke findet ihr im folgenden Video, eure eigenen Eindrücke könnt ihr gerne auch in der Community in unserem Kommentarbereich zur iOS 7 Beta 3 auf unserer Seite teilen.

iOS 7 Beta 3: Einige Änderungen im Video