Die vierte Beta des Betriebssystems iOS wurde heute nacht zum Download bereitgestellt. Nun ist es offiziel das Update kommt ohne YouTube.Wer also in die Liste der vorinstallierten Apps schaut , wird das nachsehen haben!

 

Natürlich ist es für iOS-Nutzer auch nach dem Update möglich über eine integrierte Funktion noch Videos auf YouTube hochladen, wer jedoch ein Video von der Plattform sehen möchte, dem bleibt nichts anderes übrig außer auf die mobile Webseite von YouTube ausweichen. Apple begründet dieses mit einem ausgelaufener Lizenzvertrag.

 

 

Es ist für Apple Nutzer nicht unbedingt vom Nachteil, denn so bietet YouTubes mobile Seite bessere Funktionen als die vorinstallierte und alt-bekannte App. Google entwickelt derweil selbst an einer neuen Version der Anwendungen für das Smartphone. Da die App nun kein Bestandteil des OS mehr ist, werden hoffentlich auch häufiger Updates und neue Features erscheinen.

 

Apple iOS auch um eine wichtige Funktion erweitert worden!

 

Und zwar um die langersehnte Bluetooth-Freigabe. Es ist noch unklar, welche DATEN über die Nahfunk-Schnittstelle getauscht werden können. Zu finden ist diese Einstellung unter dem Einstellungspunkt „Datenschutz„. Ansonsten sind die üblichen Fehlerbehebungen ein großer Bestandteil des vierten Beta-Releases

Erwähnen möchte ich noch kurz, dass Apple einen kleinen Seitenhieb Google verpasste:

In dem Update wird ziemlich eindeutig von Apple geschildert, wie es möglich ist, auch in Zukunft Videos auf YouTube zu verlinken, da ja nun endgültig die YouTube-App nicht mehr aufgerufen werden kann.